Greifswald

Greifswald / Bundesland Mecklenburg-Vorpommern


Auszüge aus touristischen Informationen

Greifswald zählt zu den schönsten Städten an der Ostseeküste. Die wunderschöne Lage an der Mündung des Flusses Ryck in den Greifswalder Bodden, direkt zwischen den Tourismuszentren Rügen und Usedom, zieht viele Besucher an, die die Ruhe und kulturelle Vielfalt lieben. Das unverwechselbare Panorama mit den drei mittelalterlichen Kirchtürmen von St. Nikolai, St. Marien und St. Jakobi lockt schon von Weitem. Die bewegte Geschichte der Stadt wurde vor allem geprägt durch die Hanse sowie die Schwedenherrschaft und hat viele architektonisch und kulturhistorisch wertvolle Spuren hinterlassen. Architektonisch und kulturell hat Greifswald so einiges zu bieten. Festivals, Galerien, das Theater Vorpommern, das Literaturzentrum Vorpommern, Museen und attraktive Einkaufsmöglichkeiten laden Jung und Alt zu einem vielfältigen Mix an Entdeckungen ein.  Die historische Altstadt öffnet sich dem Besucher schon kurz nach Ortseingang. Dabei sind die markantesten Gebäude die drei großen gotischen Backsteinkirchen und das barocke Hauptgebäude der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Im Jahre 1456 gegründet, ist sie eine der ältesten Universitäten Mitteleuropas und zählt derzeit etwa 12.000 Studenten. Sie ist nicht nur eine begehrte Sehenswürdigkeit, sondern auch das studentische Flair lockt viele Besucher auf das berühmte Gelände. Durch die geografische Lage zwischen den beiden Ostseeinseln Rügen und Usedom, bietet die Hansestadt einerseits einen guten Ausgangspunkt für eine Vielzahl interessanter Tagesausflüge in die Nachbarstädte Stralsund und Demmin und ist andererseits ein beliebtes Angel- und Segelrevier. So bietet Greifswald auch die Möglichkeit, in einer der vielen Segelschulen, das Segeln in einer ruhigen Umgebung zu erlernen. Weißer Tomatenschaum, Rippchen satt oder ein Pflaumenaugust: Die Hansestadt Greifswald hat so einige Restaurants, um deinen Appetit zu stillen. Hier wird kulinarische Vielfalt großgeschrieben und es gibt vieles zu entdecken. Ob über kleinen Imbiss, oder gehobene Sterneküche, die Greifswalder Restaurants bedienen jede Rubrik. 

Tipps für den Aufenthalt in Greifswald:

  • Besuch des Soziokulturellen Zentrums St. Spiritus
  • Besuch der Klosterruine Eldena
  • Besuch des Pommerschen Landesmuseum 
  • Ausflug zum Heimatpark
  • Action beim Baltic Laser Tag
  • Klettern im Greifsbloc 
  • Besuch im Tierpark Greifswald
Greifswald zählt eine Gesamtbevölkerung von 61500 Einwohnern auf 50,74 km2 und hat somit 1170 Bewohner auf einen Quadratkilometer, was für einen belebten, aber trotzdem entspannten Urlaub spricht.  Mecklenburg-Vorpommern unterliegt dem Einfluss von zwei unterschiedlichen Klimazonen, jedoch dominiert das feuchte Kontinentalklima. In Greifswald regnet es relativ häufig. Der Juli bringt es auf etwa 61 Millimeter Niederschlag und ist damit der feuchteste Monat. Der wärmste Monat ist ebenfalls der Juli mit durchschnittlich 17 Grad Celsius. Die Tageshöchstwerte können auf 21 Grad klettern.  Der kälteste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 0 Grad Celsius. 

Anreise und Mobilitätsmöglichkeiten:

  • Mit dem Flugzeug Internationalen Gästen empfiehlt sich die Anreise über die Flughäfen Hamburg oder Berlin. Von dort ist Greifswald mit dem Zug oder dem Fernbus zu erreichen. Mit dem PKW beträgt die Reisezeit von beiden Flughäfen ca. zweieinhalb Stunden.
  • Mit der Bahn Von Berlin verkehren regelmäßig Regional- und ICE-Züge nach Greifswald. Reisende aus Richtung Hamburg müssen in der Regel in Rostock und/oder Stralsund umsteigen. Die Usedomer Bäderbahn (UBB) verkehrt mehrmals täglich auf der Strecke Swinemünde – Stralsund mit Halt in Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin, Zinnowitz, Trassenheide und Greifswald. Bahnreisende aus Richtung Rügen nehmen den Zug bis Stralsund und steigen dort in den RE3 nach Greifswald.
  • Mit dem Bus Der ZOB in Greifswald befindet sich direkt am Bahnhof und wird mehrmals täglich von verschiedenen Fernbuslinien angefahren (z.B. Flixbus, Usedomer Bäderbahn). Innerhalb weniger Gehminuten gelangt man über die Wallanlagen in die historische Altstadt. Alternativ verkehren die Busse des ÖPNV im gesamten Stadtgebiet.
  • Mit dem Auto Von Berlin kommend folgt man der A20 in Richtung Lübeck/Stralsund/Prenzlau bis zur Ausfahrt 27 Gützkow. Von dort führt die L35 bis nach Greifswald. Reisende aus Richtung Hamburg folgen zunächst der A1 in Richtung Lübeck und wechseln am Autobahnkreuz 24 auf die A20 in Richtung Rostock. An der Ausfahrt Greifswald abfahrend folgt man der B109 bis ins Zentrum. Besucher aus Richtung Stralsund nehmen die B105; Reisende von Usedom folgen der B111. Bitte beachten Sie die Brückenöffnungszeiten der Peenebrücke zwischen Usedom und Wolgast.

Favorent ist gern ihr Ansprechpartner vor Ort in Greifswald, wenn es um ihre Ferienimmobilienvermietung geht. Also, wenn sie ihr Ferienhaus vermieten wollen, stehen wir ihnen gerne zur Verfügung. Sie können uns direkt ansprechen, um die Betreuung ihrer Ferienwohnung zu übernehmen. Ferienhausvermietung in Greifswald ist für mich ein wichtiges Thema: Beraten Sie mich bitte persönlich dazu! Sie sind mit einer anderen Agentur vertraglich gebunden oder wollen Agenturkonzepte prüfen? Vergleichen Sie hier!